Navigation

Aktuelle „Corona-Infos“

Aktualisierte, im SoSe 2021 entsprechend Änderungen gemäß Corona-Satzung der FAU gültige Fassungen der Modulhandbücher (Stand  April 2021)! >>
Das Theologische Seminargebäude ist ab dem 08.03.21 zu den regulären Zeiten wieder geöffnet. Die Notausleihe aus dem Bibliothekenbestand der Theologie wird bis zum 12.04.21 weiterhin über die TB05PO (Politologie) abgewickelt. >>

 

SEMESTERBETRIEB SOMMERSEMESTER 2021 (Lehrveranstaltungen vom 12. April bis 16. Juli 2021)
Einführungs- und Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls für Christliche Archäologie im Sommersemester 2021 >>

Für die Lehre im Sommersemester 2021 gilt eine bedarfsgerechte Mischung aus einem überwiegenden Anteil an Online-Lehre und nur dort, wo nötig und möglich, einzelnen Präsenzveranstaltungen (hybride Planung mit dem Schwerpunkt des Online-Angebots): Es muss sichergestellt werden, dass alle Studiengänge – wenn auch nicht alle Lehrveranstaltungen – ordnungsgemäß online studierbar sind. Allgemeine Hinweise zum Studium im SoSe 2021 finden Sie unter: https://www.fau.de/corona/studium/ .

Detaillierte Informationen für Studienanfänger*innen, zu „Corona-Schutz“ und Arbeitsrichtlinien für das Theologische Seminargebäude (TSG) in der Kochstraße 6 und Nutzung der dortigen Bibliotheken: siehe Website des Fachbereiches Theologie

Die Lehrveranstaltungen (v.a. Seminare und Übungen) finden im SoSe 2021 weitgehend online per Zoom statt. Bitte bereiten Sie sich darauf vor und melden Sie sich bei Zoom an. Wie das geht, erklärt das Rechenzentrum unter: https://www.rrze.fau.de/medien-entwicklung/digitales-arbeiten/zoom/

Es gibt evtl. einzelne Sitzungen, die in Präsenz (überwiegend im Freien) stattfinden können. Material zu Online-Vorlesungen finden Sie direkt in studon im jeweiligen Kurs über das FAU-Videoportal.

Genaue Hinweise zu den Lehrveranstaltungen in der Christlichen Archäologie finden Sie unter https://www.ca.phil.fau.de/studium/aktuelle-lehrveranstaltungen/ und im Univis. Melden Sie sich bitte zu allen Lehrveranstaltungen auf studon an. Dort sind die Kurse hinterlegt, und Sie erhalten zu gegebener Zeit genauere Hinweise zum Ablauf der Lehrveranstaltungen.

 

Studierende des Studiengangs „Archäologischen Wissenschaften“:

Neue Änderungssatzung der FPO für den Masterstudiengang sowie aktualisierte Fassungen der Modulhandbücher für den Master- und die Bachelorstudiengänge (Stand November 2020) – für nähere Informationen bitte auf den Link klicken!

 

Studierende des Studiengangs „Kulturgeschichte des Christentums“:

Anpassung der Modulhandbücher der alten und neuen Studienordnung aufgrund der Änderung der Prüfungsformen – für nähere Informationen bitte auf den Link klicken!

 

Alle großen Standorte der UB haben seit ab Mittwoch, 10. März, wieder geöffnet (vorbehaltlich der noch erscheinenden neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung):
https://ub.fau.de/2021/03/05/10-maerz-universitaetsbibliothek-oeffnet-zentrale-standorte-und-teilbibliothek-jura-wieder/
Für die kleinen Teilbibliotheken besteht die Möglichkeit, Bücher an zentrale Abholorte zu bestellen >>

 

Die Notausleihe aus dem Bestand der Theologie wird aus technischen Gründen bis zum 12.04.21 weiterhin über die TB05PO (Politologie) abgewickelt. Mit Beginn der Vorlesungszeit am 12. April öffnen die Präsenzbibliotheken im TSG auch wieder als Lernorte >>

Das Archäologische Kolloquium findet im Sommersemester 2021 virtuell per Zoom donnerstags von 18:00 bis ca. 20:00 via Zoom statt.

Zoom-Meeting beitreten:

https://fau.zoom.us/j/69704257332?pwd=clhKTjZpTDhudVo5dUhVandQczBQQT09

Meeting-ID: 697 0425 7332, Kenncode: 226009

 

Vorträge der Christlichen Archäologie (Achtung: Termine wurden getauscht!):

  • 17.06.2021: Dr. Stefanie Nagel (TU Bergakademie Freiberg): Wenn Archäologen tief ins Glas schauen… Neue Erkenntnisse zu Herstellung und Gebrauch figürlich gravierter Gläser in der Spätantike
  • 08.07.2021: Dr. Benjamin Fourlas (RGZM Mainz): Votiv, Bild und Ritual: eine Neubewertung der sogenannten Riha Patene und ihrer Dekoration

 

Gesamtes Programm:

15.4.2021 (KA): Dr. Susanne Bosche (FAU Erlangen-Nürnberg)
Das „Gedächtnis“ der Gemma Augustea. Über Biographien, Vergleiche und Interpretationen


22.4.2021
 (UFG): Dr. Sarah Pederzani (MPI EVA, Leipzig)
Molekulares Ausgraben – Isotopenwerkzeuge zur Rekonstruktion von Klima und Umwelt im Pleistozän


29.4.2021
 (KA): PD Dr. Reinhard Senff (DAI Athen)
Die aktuellen Ausgrabungen und Restaurierungen im Zeusheiligtum von Olympia


6.5.2021
 (UFG): Dr. Udo Schlotzhauer (DAI, Eurasienabteilung, Berlin)
Die griechische Kolonisation im nördlichen Schwarzmeerraum. Neue Forschungen zur antiken Topographie und Besiedlungsgeschichte am Kimmerischen Bosporos


20.5.2021
 (KA): Dr. Ute Günkel-Maschek (Universität Heidelberg)
„…the prevailing note is one of joy”? Ein neuer Blick auf minoische Gesten


27.5.2021
 (UFG): Dr. Jérémy Duveau (Muséum National d’Histoire Naturelle, Paris)
Tracking Neandertals on the Iberian coast. Palaeobiological analyses of the footprints from Matalascañas


10.6.2021
 (KA): Prof. Dr. Nikolaus Dietrich (Universität Heidelberg)
Griechische Standspiegel. Synaesthetische Betrachtungen eines ‚weiblichen‘ Objekts


17.6.2021
 (CA): Dr. Stefanie Nagel (TU Bergakademie Freiberg)
Wenn Archäologen tief ins Glas schauen… Neue Erkenntnisse zu Herstellung und Gebrauch figürlich gravierter Gläser in der Spätantike


24.6.2021
 (KA): Prof. Dr. Timothy John McNiven (Ohio State University)
Problems of Context and Meaning for Gestures on Athenian Vases


1.7.2021
 (UFG): Dr. Shumon T. Hussain (Aarhus University)
Komplexität und technokulturelle Evolution im Paläolithikum


8.7.2021
 (CA): Dr. Benjamin Fourlas (RGZM Mainz)
Votiv, Bild und Ritual: eine Neubewertung der sogenannten Riha Patene und ihrer Dekoration


15.7.2021
(KA): Dr. Georg Gerleigner (Bayrische Akademie der Wissenschaften, München/FAU Erlangen-Nürnberg)
Der Archäologe Georg Dehn und seine Sammlung. Zu einem bislang unbekannten Kapitel der Geschichte der Antikensammlung Erlangen

Aktuelle Möglichkeiten im Bereich elektronischer Präsenz- und Fernprüfungen

Erweiterter Prüfungszeitraum der Fakultät im Sommersemester 2021

Aufgrund der zeitlichen Beschränkung von elektronischen Präsenzprüfungen im Sommersemester 2021 (siehe unten), hat die Fakultät den Prüfungszeitraum für das Sommersemester entsprechend erweitert. Prüfungen können daher im Zeitraum von 05.07.-24.09.2021 angesetzt werden. Für die Wiederholungsprüfungen ist der Prüfungszeitraum für den Zeitraum vom 04.10.-29.10.2021 festgelegt.

 

Fernprüfungen

Schriftliche Fernprüfungen mit Zeitdruck sowie mündliche Fernprüfungen müssen nach wie vor beim StudOn-Exam Team des ILI (Institut für Lern-Innovation) angemeldet werden. Die Anmeldesysteme haben ab sofort wieder geöffnet. Dabei gibt es Folgendes zu beachten:

·       Elektronische Fernprüfungen oder Open-Book-Formate können fortlaufend angemeldet werden. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Termine für einen reibungsfreien organisatorischen und technischen Ablauf mindestens zwei Wochen vor Prüfungstermin im Anmeldesystem eingetragen werden müssen.

·       Die Prüfungen können im Zeitraum vom 06.04. bis 30.09. wochentags und zwischen 09:00 und 18:00 Uhr geplant werden.

·       Da im Zeitraum vom 23.08. bis 24.09. die elektronischen Präsenzprüfungen stattfinden, wird gebeten, diesen Zeitraum nicht zusätzlich mit Fernprüfungsterminen zu belasten.

·       Weitere Informationen und Unterstützungsangebote sind auf dieser Seite (StudOn >> FAU Digitale Lehre >> Fernprüfungen) zu finden.

Elektronische Präsenzprüfungen

Das Anmeldesystem steht für die Nachholprüfungen des WiSe2020/21 sowie für Erstklausuren des SoSe2021 zur Verfügung. Dabei gibt es Folgendes zu beachten:

·       Im Zeitraum vom 23.08.-24.09. stehen wochentags von 09:00-18:00 Uhr geeignete Räumlichkeiten zur Durchführung elektronischer Präsenzprüfungen zur Verfügung.

·       Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Raumknappheit können Präsenz-E-Prüfungen ausschließlich in diesem Zeitraum realisiert werden.

·       Neue E-Prüfungen können aus denselben Gründen momentan nicht angemeldet und umgesetzt werden.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie gibt es weiterhin die Möglichkeit, auf ein alternatives Fernprüfungsformat oder auf eine Papierklausur umzustellen. Für die Nachholklausuren des WiSe2020/21 können aufgrund der besonderen Situation grundsätzlich auch noch kurzfristig Anpassungen vorgenommen werden und Lehrende müssen sich nicht an die grundsätzlich geltende Bekanntgabefrist von vier Wochen vor der Prüfung halten (§ 2 Abs. 3 Satz 5 Corona-Satzung). Auch in diesem Fall müssen Sie Ihre Studierenden jedoch sobald wie möglich über die zur Anwendung kommende Prüfungsform informieren. Dies muss spätestens zwei Wochen vor dem gesetzten Prüfungstermin geschehen.

Fern- und E-Prüfer*innen werden mit detaillierten Informationen noch einmal separat durch das StudOn-Exam Team kontaktiert und über das Angebot informiert.

Für Rückfragen nutzen Sie gerne das Beratungsangebot Digitale Lehre

Sollten Sie für Ihren geplanten Abschluss noch Exkursionstage benötigen, melden Sie sich bitte für eine individuelle Abstimmung vor Semesterbeginn bei corinna.reinhardt@fau.de